DREAM AGAIN von Mona Kasten

Es heißt ja, dass die Vorfreude die schönste Freude von allen ist. Aber das, was danach kommt, ist oft die Traurigkeit, dass etwas vorbei ist. Genau davon war ich immer überzeugt – bis ich den letzten Band der Again-Reihe beendet hatte.


Liebe mit Ecken und Kanten

Eigentlich möchte ich gar nicht so viel zu diesem Buch sagen – ich befinde mich immer noch in diesem friedlichen Schwebezustand, wenn man die letzte Seite eines Buches lächelnd zugeklappt hat. Blake ist ein Typ zum Verlieben, ich glaube, da sind wir uns alle einig. Aber Jude und Blake zusammen sind für mich das Sinnbild einer wahren Liebe mit einer Beziehung, die sowohl ihre Höhen als auch ihre Tiefen durchlebt. Auch wenn einem Steine in den Weg gelegt werden, geht man diesen Weg gemeinsam mitsamt den Hürden, die man währenddessen überwinden muss. Wer diese Buch-Reihe bisher noch nicht gelesen hat, bitte, nehmt euch endlich die Zeit, denn das Gefühl der Vorfreude wird euch trotzdem nicht genommen. Es geht immer weiter und weiter.


Klappentext

Jude Livingston ist am Boden zerstört: Ihr großer Traum, als erfolgreiche Schauspielerin in L.A. durchzustarten, ist geplatzt. Ohne Job und ohne Geld bleibt ihr keine andere Wahl, als zu ihrem Bruder nach Woodshill zu ziehen – und damit auch in die WG ihres Ex-Freundes Blake Andrews. Schnell merkt Jude, dass aus dem humorvollen Jungen von damals ein gebrochener Mann geworden ist, der ihr die Trennung nie verziehen hat. Doch die Anziehungskraft zwischen ihnen ist heftiger als je zuvor. Und schon bald müssen sich Jude und Blake fragen, ob sie bereit sind, ihre Herzen erneut zu riskieren …


Liebe überwindet viele Hürden

Dieses Buch war glaube ich in aller Munde – die einen haben es geliebt, die anderen hatten einiges daran auszusetzen, was ich auch irgendwo nachvollziehen kann. Ich denke, dass ich die gesamte Story aus einem anderen Blickwinkel aus betrachte, sodass ich die Kritik einerseits verstehen, andererseits aber auch gut wegargumentierend kann. In erster Linie geht es um den männlichen Protagonisten Blake, der Jude in Woodshill nicht gerade willkommen heißt. Im Gegenteil – er gibt ihr das Gefühl, nicht erwünscht zu sein. Dass er sie dementsprechend auch so behandelt, kam bei vielen Lesenden nicht gut an. Aber ganz ehrlich – wie würdet ihr denn handeln, wenn ihr zutiefst von jemandem verletzt wurdet und er ohne Vorwarnung wieder in eurem Leben auftaucht? Bei euch wohnt, mit euch zusammen am Tisch sitzt und auf dieselbe Uni geht? Genau – ihr würdet denjenigen genau das spüren lassen. Es handelt sich schließlich um den Menschen, der euch das Herz gebrochen hat. Dieses Handeln und auch die Art sind für mich sehr realitätsnah und nah am echten Leben dran, weshalb ich seine Entscheidungen, Jude so zu behandeln, nachvollziehen kann. Jude hingegen bemüht sich sehr. Ihr etwas naiver Charakterzug macht sie meines Erachtens sehr sympathisch. Wie sich die Beziehung im Laufe des Buches entwickelt, mochte ich tatsächlich sehr, weil ich dieses Knistern wirklich durch jede einzelne Seite hindurch gespürt habe.


ReRead ist vorprogrammiert!

Einer Sache bin ich mir sehr sicher: Diese Buch-Reihe wird die erste sein, die ich nochmals lesen werde und darauf freue ich mich schon jetzt, denn Vorfreude ist wirklich die schönste Freude. Das Schöne daran ist, dass sich hier die Geschichte in einem sich schließenden Kreis wiederholt – Again and again and again… Ein ganz wunderbarerer Abschluss der Reihe. Ein ganz wundervoller Auftakt für etwas Neues!


Ein Buch, was dich aus den Träumen in die Realität zurückholt und dann wieder träumen lässt!

buecherschmuck

Bewertung
★★★★★


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.