WIE DIE RUHE VOR DEM STURM von Brittainy C. Cherry

Bisher war es immer ein Auf und Ab mit Brittainy C. Cherry und mir: Mal habe ich ein Buch geliebt und es wortwörtlich vergöttert, das andere habe ich wiederum total verabscheut. Sogar morbide hab ich ein bestimmtes Buch von ihr genannt – aber dennoch bekommt sie immer wieder eine neue Chance. Warum? Genau wegen Büchern wie diesem: Wie die Ruhe vor dem Sturm ist mein neues Herzensbuch.


Vollkommene Ergriffenheit

Wie die Ruhe vor dem Sturm hat mein Herz – erst wurde es zart in die Hände genommen, dann vereinnahmt und dann zerdrückt, bis es schmerzte. Ja, nach der ersten Hälfte habe ich bittere Tränen geweint, hatte Kummer und wurde gebrochen. Mit jeder weiteren Zeile, die Brittainy schrieb, verblassten die Narben, die ihre Worte zurückgelassen hatten. Der Fortlauf der Story war wortwörtlich Balsam für die Seele – und genau das liebe ich an Büchern. Was Worte mit uns machen, was sie uns fühlen lassen, was sie uns an Emotionen liefern.


Klappentext

Als ich meine neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte ich nicht ahnen, dass es Greyson Easts Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass der Junge, den ich einmal geliebt hatte, zum Mann geworden war – ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Alles an Grey war in Schmerz versunken. Doch ab und zu sah ich den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen – und ich wusste, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnte.


Wunderschöne Liebesgeschichte

Brittainy C. Cherry hat es geschafft, eine wunderschöne Liebesgeschichte zu schreiben: Mit allen Höhen und Tiefen, die solch eine Geschichte nicht nur ausmacht, sondern immer mit sich bringt, ergreift sie den Lesenden mit ihren Worten, die so bedacht gewählt sind, dass man Angst hat, sie würden einen selbst zerbrechen.

Zu Beginn der Story lernen die Lesenden die Charaktere im Teenageralter kennen. In der Phase, die einen formt und zu dem Menschen macht, der man sein sollte. Der Humor der weiblichen Protagonistin kommt schon sehr früh zur Geltung, weshalb sie auf Anhieb sympathisch wirkt. Auch den männlichen Protagonisten lernen wir sehr schnell kennen und man spürt, was für eine wundervolle Harmonie zwischen den beiden existiert. Eine Freundschaft festigt sich, während eine zarte Liebe entsteht. Doch dann kommt alles, wie es kommen muss: Ein Schicksalsschlag reißt die beiden auseinander, schweißt sie dennoch weiter zusammen.

Jahre später sehen sich die beiden zufällig wieder. Was die Charakterentwicklung angeht, bin ich immer noch sprachlos. Lange habe ich kein Buch mehr gelesen, in denen sich solch eine Wandlung vollzogen hat, im positiven Sinn. Die verschiedenen Gefühlslagen sind so detailliert beschrieben, dass man selbst das Gefühl bekommt, inmitten der Geschichte zu sein. Ich habe es von vorn bis hinten geliebt. Jede einzelne Zeile, jedes einzelne Wort, jeden einzelnen Buchstaben.


Flehende Leseempfehlung

Dieses Buch packt dich, zerreißt dich, es heilt dich, es liebt dich. Ganz große Empfehlung für jeden, der sich gern das Herz brechen lassen und es wieder zusammensetzen möchte. Mehr muss nicht gesagt werden.


Wie die Ruhe vor dem Sturm hat mich sprachlos gemacht. Dieses Buch packt dich, zerreißt dich, es heilt dich, es liebt dich. Ohne Wenn und Aber.

Buecherschmuck

Bewertung
★★★★★


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.